Cyrill ZuberHoof motion (Full) 2020

Eggplate

Hoof motion (Full) 2020


Die Natur hatte ursprünglich vorgesehen, dass Pferde vier Zehen haben, dann drei und mit der Zeit hat es sich auf eine Zehe reduziert. Das ist die Evolution.

Das Pferd ist ein Fluchttier, das heisst, bei Gefahr rennt es in entgegengesetzter Richtung der Gefahr weg, und zwar geradeaus und so schnell wie möglich. Das ist die grosse Stärke des Pferdes. In Kurven und speziell bei engen Radien sieht das dann etwas anders aus. Da kommt unsere Erfindung, nämlich die Eggplate ins Spiel.

Eggplate – der Evolution einen Schritt voraus!

Beim heutigen Einsatz von Pferden in den diversen Pferdesportarten ist es so, dass von den Pferden sehr viel verlangt wird und hauptsächlich in Kurven gearbeitet werden muss. Pferde müssen also in der Lage sein, sehr enge Radien so schnell wie möglich zu meistern. Mein Ziel ist es, dem Pferd den Komfort geben zu können, dass es sich in der Kurve gleich gut fühlt, wie wenn es geradeaus laufen würde. Oft stellen wir, vor allem bei älteren Pferden, die schon etwas mehr im Sport eingesetzt wurden und unter Umständen eine gesundheitliche Vorgeschichte aufweisen, fest, dass Lahmheiten in erster Linie auf der Volte und erst in zweiter Linie beim Geradeaus gehen sichtbar werden. Mit der Eggplate haben wir etwas entwickelt, das den Pferden in Kurven den gleichen Komfort bringt wie beim Geradeaus laufen. Der Beweis ist, dass wir beim Röntgen des Pferdes auf zwei Beinen stehend sehen, dass die Gelenkspalten parallel bleiben. Heben wir ein Bein auf wird normalerweise die Gelenkspalte aussen eng, aber mit der Eggplate bleibt sie parallel.

Wir haben ein Slowmotion-Video erstellt. Dieses zeigt das Pferd mit alten Eggplates, ohne Eisen, mit Fullrocker-Beschlag und zuletzt mit neuen Eggplates. Gefilmt wurden jeweils Absprung und Landung. Bei dieser Gelegenheit besten Dank an Thomas, Valerio, Jeremy und Rachel für die tatkräftige Unterstützung. Unsere Erkenntnisse haben wir ebenfalls festgehalten.

Zu jedem Beschlag wurden auch Röntgenbilder erstellt. Darunter finden sie Diese mit unseren Analysen.

Erkenntnisse

  • Beschlag: Eggplate alt
  • Beschlag: ohne Eisen
  • Beschlag: mit Fullrocker
  • Beschlag: Eggplate neu
Anfangs im Trab, danach Absprung / Landung. Das Pferd hat sich insgesamt am komfortabelsten bewegt.
Pferd verhält sich sehr fühlig und mit wenig Raumgriff, erhöhte Schläge, starke Haftreibung und sinkt relativ tief ein. Die Länge der Sprünge deutlich kürzer (1,30m kürzere Flugbahn) und nahe am Hindernis.
Komfortabler als ohne Eisen, Huf sinkt im Boden immer noch relativ tief ein, aber wesentlich besser als ohne Eisen. Pferd ist mit Sicherheit dankbar für Hufschutz.
Wenig eingesunken, grössere Haftreibung, Gelenkspalten parallel, Position bleibt optimal, insgesamt dürfen wir sagen, dass Eggplate sehr sinnvoll ist und das Versprechen hält.

Slowmotion-Video

Von diesen Versuchen haben wir Röntgenbilder erstellt und analysiert. Es handelt sich dabei um Standardbilder auch im Sand unter Turnierbedingungen. Die jeweiligen Bilder sind mit den entsprechenden Kommentaren unten aufgeführt.

Röntgenbilder

  • Beschlag: Eggplate alt
  • Beschlag: ohne Eisen
  • Beschlag: mit Fullrocker
  • Beschlag: Eggplate neu